2 C 1. Entwicklung und Geschichte der Pazifik-Lokomotiven.Stuttgart Hauptbahnhof. Monument der Verkehrstechnik - 90 Jahre von 1922 bis 2012. Antiquariat für Verkehrswesen und Fachbücher
 
 
Sie sind hier: > Antiquariat > Buchdetails
Kontakt Impressum
Jetzt bestellen
nix
Warenkorb
nix
Volltextsuche
nix
150 Jahre Deutsche Eisenbahnen. Offizieller Jubiläumsband der Deutschen Bundesbahn.
  • Antiquarisch
  • Liebl, Toni; Stoffels, Wolfgang; Krummheuer, Eberhard u.a.
  • 150 Jahre Deutsche Eisenbahnen. Offizieller Jubiläumsband der Deutschen Bundesbahn.
  • Standard-Ausgabe / 3., überarb. Aufl., München (ELV Eisenbahn-Lehrbuch Verlagsgesellschaft), 1985.
  • ISBN 3-923967-03-9
  • 239 S., 36 Farb- und 161 sw-Fotos, 12 künstler. Faksimileabb., 3 Übersichtskarten, 2 Ingenieurbau- und 10 Fahrzeugzeichnungen, techn. und stat. Daten in Tab. und Diagr., 30 Dokumentenfaksimiles (davon 26 Fahrkarten), umfangr. Literaturangaben, Format: 25 x 22 cm, OPbd.,
  • Sehr guter Zustand / wie neu. - [ohne den Bild-Anhang und die beiliegende Streckenkarte der Luxusausgabe]. Aus dem Inhalt: HISTORISCHER TEIL / von Toni Liebl: Anfänge in England (Gesellschaftliche und geographische Voraussetzungen der industriellen Revolution. Entwicklung der Damflokomotive. Erste Linien). Frühe Entwicklung in Deutschland. Deutsche Eisenbahnpioniere (Friedrich List. Joseph von Baader, Carl Anton Henschel. Friedrich Harkort. Friedrich von Motz, Karl Friedrich Nebenius. Philipp August von Amsberg. Paul Camille von Denis). Die Ouvertüre: Nürnberg - Fürth (Voraussetzungen und Initiativen. Die Gründer: Georg Zacharias Platner und Johannes Scharrer. Planung und Subskription. Konzession vom 19. Februar 1834. Der »Adler«. Eröffnung am 7. Dezember 1835. Fahrbetrieb. Wirtschaftlicher Erfolg). Weitere Premieren (Leipzig - Dresden als erste deutsche Fernstrecke. Der Tunnel bei Oberau. »Saxonia«. Eröffnung am 7. April 1839. Preußen: Berlin - Potsdam, Düsseldorf - Elberfeld. Braunschweig - Wolfenbüttel, erste deutsche Staatsbahn. Breitspur in Baden). Der große Impuls. Politischer Anspruch und Spekulationsgeschäft (Eisenbahnbau, ein Anliegen des Bürgertums. Vorbehalte der Monarchen. Staatlicher Eisenbahnbau und Verfassungsfrage. Frühe Dominanz der Privatbahnen. Aktienspekulation). Das Industriezeitalter beginnt (Eisenbahn als Führungssektor der Industrialisierung). Lokomotivfabriken (August Borsig, Berlin. Joseph Anton von Maffei, München. Emil Kessler, Karlsruhe. Maschinenfabrik Esslingen. »Henschel und Sohn«, Kassel. Georg Egestorff, Hannover-Linden). Markante Lokomotivtypen (Patentee-Lokomotiven. Langrohrkessel-Maschinen. Crampton-Lokomotiven. Heißdampf-Verbundlokomotiven). Waggonbau (Frühe Firmen. Vereinheitlichungen. Vom Holz- zum Leichtbauwagen. Güterwagen). Die Eisenbahnarbeiter - Existenz am Rande (Herkunft. Arbeits- und Lebensbedingungen. Entlohnung). Ein Netz wird geknüpft. Schiene und Recht (Enteignungsrecht. Bayerische Fundamentalbestimmungen 1836. Preußisches Eisenbahngesetz 1838. Gefährdungshaftung. Verhältnis zur Post). Linienführung (Wachsen des Eisenbahnnetzes bis 1870. Strategische Eisenbahnplanung. Preußische Eisenbahnpolitik. Linienführung in Mittel- und Süddeutschland). Reichsgründung und die Folgen (Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71. Eisenbahnen in der Reichsverfassung. Bismarcks Plan einer Reichseisenbahn. Der Gründerboom. »Eisenbahnkönig« Strousberg. Verstaatlichungen in Bayern, Sachsen, Preußen, Preußen-Hessen). Neben- und Kleinbahnen (Allgemeiner Überblick. Technische Ausstattung. Die Schmalspur). Sicherheit auf der Schiene (Hebel- und Spindelbremse. Durchgehende Seilbremse. Druckluftbremse. Drehscheiben. Schleppweichen. Zungenweichen. Blocksystem. Korb- und Ballonsignale. Bahntelegraphie). Die neue Zeit. Mobilität und Klassengesellschaft (Eisenbahn als Grundlage der Mobilität. Klassensystem im Eisenbahnwesen. Coupéwagen, Interkommunikationswagen. Schlaf- und Speisewagen. Luxuswagen. Salonwagen). DerBahnhof (Entwicklung der Bahnhofsarchitektur. Funktion der Bahnhöfe. Kopfbahnhof. Durchgangsbahnhof). Elektrifizierung der Eisenbahn (Erste elektrische Bahn. Überlegenheit der elektrischen Traktion). Auf dem Weg zur Deutschen Reichsbahn (Vorgeschichte: Blütezeit der deutschen Eisenbahnen um 1900. Eisenbahnen im 1. Weltkrieg. Der Versailler Vertrag: Eisenbahnwagen machen Geschichte. Gründung der Deutschen Reichsbahn 1920. Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft 1924. Die Eisenbahn als Reparationsobjekt. Die Reichsbahn finanziert Autobahnen. Einheitslokomotiven. Die Hundertjahrfeier). DER WEG IN DIE GEGENWART 1936 BIS 1985 / von Wolfgang Stoffels und Eberhard Krummheuer: Auftakt des zweiten Bahn-Jahrhunderts: Blütezeit der Reichsbahn 1936 bis 1939. Prolog: Rekorde im Olympia-Jahr. Fernverkehr: Tempo ist Trumpf (Die schnellsten Reichsbahnzüge. »Fliegender Hamburger«. Triebwagennetz. Unumstrittene Dampflokomotive. Weiterentwicklung der Einheitsbaureihen. Elektrifizierungspläne). Das weiße S im Grünen Kreis - Geburtsstunden (Berliner S-Bahn. Olympiazüge. Hamburger Systemwechsel. Anfänge an der Ruhr und in München). Güterverkehr: Räder rollten für den Krieg (Überlastete Schienen. Neue Loks für Güterzüge. Der »Obst­Expreß«. Erste Konkurrenz der Straße). Reichsautobahn: Straße und Schiene in einer Hand (Auftrag per Gesetz. Gefragtes Eisenbahner-Wissen im Straßenbau. Premieren. »Omnibuszug« Berlin - München). Nasse Linien: Die Reichsbahn auf der Ostsee (Warnemünde / Gedser und Saßnitz / Trelleborg. Der Seedienst Ostpreußen). Die Reichsbahn im Griff des NS-Regimes (Massen-Aufmärsche. Abschied von der Selbständigkeit. Im Dienst der Expansionspolitik. Kriegsvorbereitungen). Die Reichsbahn im Kriegsdienst: Beispiellose Leistungen - bittere Opfer 1939 bis 1945. In der Heimat: Rüstung und Nachschub diktierten die Fahrpläne (Der Appell. Knappe Treibstoffe. Personalmangel. Versorgungsaufgaben. Kriegslokomotiven und Kriegsgüterwagen. Neue Aufgaben für die Werkstätten. Einschränkungen im Reiseverkehr). Im Osten: Beute-Bahn auf fremden Gleisen (Nach dem Polen-Feldzug. Deutsch-sowjetischer Wirtschaftsverkehr. Der Aufmarsch. Die Breitspur wird umgenagelt. Ausbau des Beute-Netzes. Partisanen-Krieg und Rückzug). Im Westen: Doppelte Zerstörung (Der Speisewagen von Compiègne. Strecken- und Gebietszuwachs für die Reichsbahn. Besiegte Eisenbahner in der Front-Versorgung. Bomberjagd auf Züge). Im Norden und Süden: Reichsbahner von Trondheim bis Thessaloniki. Finale: Sabotageaufruf und »verbrannte Erde« (Das Chaos ist kaum zu überschauen. Zerstörungsbefehle. Judenverfolgung: die Reichsbahn als Rad in der Tötungsmaschinerie der SS). Aus dem Chaos zu neuen Anfängen: Von der »Stunde 0« zur DB-Gründung 1945 - 1949. Zusammenbruch: Nichts lief mehr (Bestandsaufnahme. Verlorenes Netz im Osten. Fast alle Räder standen still). Der Anfang: Die Bahn fährt wieder (Aufräumen unter alliiertem Kommando. Die ersten Fernzüge. Hamsterfahrten. Kalorien-Defizite. Normalisierung: über Grenzen hinweg. Langsame Schnellzüge. Es wird wieder hell). Die Bahn wird organisiert: Schritte zur DB (Bahn ohne Führungsspitze. Von Frankfurt am Main über Bielefeld nach Offenbach am Main. Separation im Südwesten). Aufbau und Ausbau der Deutschen Bundesbahn 1949 bis 1960. Der Anfang: Kriegsfolgen-Beseitigung im Kurs auf die Zukunft (Deutsch-Deutsche Bahn-Probleme. Bundesbahn-Gesetz und erster Vorstand. Reparaturen und Renovierung. Premieren: Stahlbetonschwelle und Endlosgleise. Neue Bahnhöfe). Reiseverkehr: Bahnfahren wird wieder zum Erlebnis (Ende des 3-Klassen-Systems. Neue D-Zugwagen. Umbau der Vorkriegsmodelle. Der »Rheingold« ist wieder da. Fernschnellzug-Netz. Exklusive Einzelgänger: »Komet« und »Senator«. Zugsekretärinnen und Telefon. Die rollende Gastronomie. Bahnsteigsperren verschwinden. Markenartikel TEE. Auto als Reisegepäck. Nahverkehr mit Schienen- und Straßenbus. Die »Silberlinge«). Transporte trans Europa: Gute Güter-Gemeinsamkeiten (Verkaufsargument »Nachtsprung«. Wandel im Wagenpark. INTERFRIGO. Anfänge im kombinierten Verkehr. Europ-Abkommen. TEEM-Start). Strukturwandel: Die Loks gewöhnen sich das Rauchen ab (Die 1000. Elektrolok zum 125jährigen Bahn-Jubiläum. Zum letzten Mal: Dampflok-Konstruktionen. Diesellokomotiven: Bestaunte V 200. Verdieselter Rangierbetrieb. Moderne Mehrzweckloks für alle Aufgaben. Das elektrifizierte Netz wächst. Bahnstrom-Versorgung. Die neuen Einheitsloks für den elektrischen Betrieb). Die moderne DB nimmt Fahrt auf: Weichenstellungen zur »neuen Bahn« 1960 - 1985. Tempo 200: Der »Ultra-Rapid-Zug« rast ins Intercity-Zeitalter (Sensation zwischen München und Augsburg. E 03: Star der Verkehrsausstellung. Der neue »Rheingold«. Moderner Komfort im Fernschnellverkehr. TEE-Wandel vom Triebzug zu Lok und Wagen. Intercity im Zwei-Stunden-Takt. IC '79: »Jede Stunde - jede Klasse«. Das neue europäische Top-Angebot. Eurofima-Wagen. »Flaggschiff Rheingold«. IC '85: Fünf Linien für aufpoliertes Angebot. Das Tempo wächst. FernExpreß mit »Kinderland«. Lok-Entwicklung: Die 120 kann alles. »Gazelle« 403. Strom über Grenzen. Der moderne Lokomotivpark. Elektrifizierung vor dem Abschluß. Schnelle Schienen. Moderner Gleisbau. Milliarden-Programm Neubaustrecken. Ausbau des bestehenden Netzes. Revolutionen in der Signaltechnik. Besser als der TÜV. Ultraschall-Test für Schienen. Abschied von der Dampflok-Ära). Die Güterbahn: Die Schiene besinnt sich auf ihre Stärken (Maschen: Europas modernster Rangierbahnhof. Neue Techniken beim Rangieren. Das »System 400«. Knotenpunkte für Wagenladungen. Nachtsprung mit InterCargo. Disposition mit FIV. Partiefracht. Intercity-Kurier. Termindienst mit Garantie. Spezialisten bestimmen den Güterwagen-Bestand. Mehr Tempo für Güterzüge. Privatwagen. Warten auf die Mittelpufferkupplung. Schwer-Transporte auf Schienen und Straßen. Partnerschaften im Güterkraftverkehr. Tüchtige Tochter). Dienstleister DB: Gemeinsam statt gegeneinander (Abschied von Culemeyers Kombi-Technik. Die Container kommen. Transfracht. Huckepack-Verkehr mit »Rollender Landstraße«. Kombinierter Ladungsverkehr in der Verkehrspolitik. DUSS: gemeinsamer Umschlag. Autoreisezüge. Züge zum Flughafen). Bahn zu Wasser: Verkehrsader Vogelfluglinie - Schiffahrt auf dem Schwaben-Meer (Kurzer Sprung über die Ostsee. Provisorium Großenbrode / Gedser. Fährschiffe der DB. Railship. Neue Ostseefähren ostwärts im Gespräch. Dampfschiffahrt auf dem Bodensee. Ausflugs- und Fährverkehr). Nahverkehr: DB = Der Bus + Die Bahn (S-Bahn-Start in Frankfurt am Main und ein komplettes Netz für die Olympiastadt München. Pläne für den Schienenschnellverkehr in Ballungszentren. Vom ET 27 zur Reihe 420. Verkehrsverbünde. Die S-Bahn-Netze werden größer. Mit Wendezügen im Großraum Rhein-Ruhr. Große Leistungen und hohe Kosten. City-Bahn: neue Attraktivität auch außerhalb der Großstädte. Dieseltriebzüge auf Nebenbahnen. Der Bahnbus als vernünftige Alternative). Wie ein Wirtschaftsunternehmen: Vom Abfertigungsdenken zur Absatzorientierung (Flotte Sprüche. Ansprechpartner Generalvertretung. »Rosa Zeiten«. Tourismus mit der Bahn. »Rollende Weinstraße« und kein Kanzlerwagen. Vertriebsweg Reisebüro. Schalterhallen werden Reisezentren. Die Bahn fährt »Mofa«. Gastlichkeiten im Großstadtbahnhof. Die Bank der Bahn. Elektronik gibt Reisenden-Information. Kursbuch verändert sein Gesicht. Zuverlässige Bahnhofsuhr. Einkaufsmeile Hauptbahnhof. Schritte zur neuen DB-Organisation). Kunde DB: Die Bahn als Auftraggeber. Die Reichsbahn in der DDR. Die nichtbundeseigenen Eisenbahnen. Die Rechtsverhältnisse der deutschen Eisenbahnen / von Rudolf Eiermann (Die Entstehungsgeschichte. Die Bahnen im öffentlichen Recht. Die Bahnen im Privatrecht. Die Bahnen im internationalen Recht. Das deutsch-deutsche Eisenbahnrecht). Die Finanzen der Bahn / von Walter Ruscheweyh und Dietrich Henkel (Die Deutsche Reichsbahn bis zur Gründung der Deutschen Bundesbahn. Die Deutsche Bundesbahn von ihrer Gründung bis zur Gegenwart). Das Personal der Bahn / von Siegfried Klippel (Strukturwandel, Modernisierung, Rationalisierung. Die Personalstruktur. Dienstzweige, Laufbahnen, Rechtsverhältnisse. Entlohnung, Besoldung. Ausbildung und Fortbildung. Die Fürsorge. Die Personalvertretung). DIE ZUKUNFT DER BAHN / von Dietmar Lübke: Die Legitimation der Bahn in der Bundesrepublik Deutschland (Netzstruktur. Konkurrierende Verkehrsträger. Verkehrsströme. Geländebedarf der Verkehrsträger. Energiebedarf der Verkehrsträger. Verkehrssicherheit. Schadstoffbelastung. Geräuschbelastung. Beschäftigungspolitische Bedeutung der Bahn. Vorsorge für Krisenzeiten). Neue Züge auf neuen Strecken (Neu- und Ausbaustrecken: Das Programm der DB. Systemgeschwindigkeitsanspruch der Bahn. Leitprogramm der DB für höhere Geschwindigkeiten. Europäischer Infrastruktur-Leitplan. Koordiniertes Investitionsprogramm. Bundesverkehrswegeplan. Mischbetriebskonzept. Technik der Neubaustrecken. Hochgeschwindigkeitszug Intercity-Experimental. Hochgeschwindigkeitstriebzug HGZ. Fahrzeitverkürzungen). Leitlinien für die Zukunft der Bahn und Untemehmensstrategie (Beschluß des Bundeskabinetts vom 23.11.1983. Neues Unternehmensselbstverständnis der Bahn. Gesamtproblemlösungen. Logistik. Aufgabenbereiche der Bahn. Unternehmensstrategie »DB '90«). Marktstrategien und Angebotsstrukturen der künftigen Bahn (Marktsituation und Angebotsstrategie im Güterverkehr. Steigerung der Systemgeschwindigkeit des Güterverkehrs. Rahmenplanung Rangierbahnhöfe. Ausbau von Gleisanschlüssen. Kombinierter Ladungsverkehr. InterCargo-System. »Reisebüro im Güterverkehr«. Güterverkehr der Fläche. Angebotspolitik im Personenverkehr. Markenartikel des Personenfernverkehrs. Öffentlicher Personennahverkehr. Bedienungsbild des Regionalverkehrs). Zukunftsorientierte Bahntechnik (Senkung des Energieverbrauchs. Verschleißverringerung. Drehstromantriebstechnik. Abschaltthyristoren GTO. Diesel­elektrische Kraftübertragung. Funkfernsteuerung. SPNV-VT. Reisezugwagen der Zukunft. Erscheinungsbild Nahverkehrswagen. Güterwagen. Oberbautechnik. Betonschwellenweiche. Oberbauinstandhaltung. Oberbaumeßtechnik. Eisenbahnbrücken für Neubaustrecken. Neue Tunnel für Neubaustrecken. Bahnstromversorgung. Energieübertragung. Oberleitung Re 250. Betriebsleittechnik. Elektronisches Stellwerk. Fernsteuerzentralen. Rechnergestützte Zugüberwachung. Zugsicherheit. Fernmeldetechnik. Informations- und Steuerungssysteme. Bundesbahnzentralämter und Versuchsanstalten). Unkonventionelle Bahnsysteme (Entwicklungslinien. Elektromagnetische Trag- und Führsysteme. Linearmotorantrieb. Magnetschwebefahrzeug. Magnetbahnfahrweg. Betriebsleittechnik. Transrapid Versuchsanlage TVE. Einsatzfelder und -chancen der Magnetbahn). Rad/Schiene-Forschung (Technologieprogramm. Fahrzeugkomponenten. Fahrwegkomponenten. Zusammenwirken Fahrzeug/Fahrweg. Betriebsleittechnik. Energieübertragung. Rollprüfstand. Systemuntersuchungen). Option für die Zukunft (Steigende Bedeutung der Bahn. Entwicklungspotentiale). Die große Eisenbahn als Vorbild der kleinen / von Bernhard Stein. 1985 - das Jahr der Eisenbahn (Die neue Bahn. Die Jubiläums-Ausstellung: Eisenbahn erleben und anfassen. Jubiläumsparade: Live-Show der Zug-Nummern. Die Eisenbahn im »Aufbruch ins Industrie-Zeitalter«, Ausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte. Eisenbahn - neu im Deutschen Museum). Literaturverzeichnis. Bildquellenverzeichnis.
  • Bestell-Nr.: 2750
  • EUR 10,00 (inkl. MwSt.) / Versandkosten (i.d.R. Deutschland, gewichtsabhängig)
  • Such- bzw. Schlagworte:
    Eisenbahn Eisenbahngeschichte Eisenbahnjubiläen Deutsche Bundesbahn 80er Jahre

HomepagenixSuchenixWarenkorbnixAGBnixKontaktnixImpressumnix

© Antiquariat für Verkehrswesen 2000-2017 - Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu!